dr. jur. Hubert Lang

Nachlass Martin Drucker, Briefe und Fotos

Leipzig, 29.11.45

Lieber Schwager!

Wenige Schritte vom Matthäistift musste ich umkehren, da ich nicht fähig bin, zu Dir zu kommen, um Dir persönlich zu danken.
Wie sehr bedaure ich, dass Du mich gestern verpasst hast und wie gern hätte ich meinen innigen Dank für das …, interessante Werk, womit Du mich sehr überrascht + hocherfreut, ausgesprochen. Ich fühle mich ganz krank und weiss nicht, was daraus werden wird und mache mir selbst Sorge ähnlich dauernde Krankheit wie schon einmal war ein schrecklicher Zustand – ich möchte Dich sogar bitten einmal eine Schreiberin zu mir zu schicken. Der Herr Dr. Krausse, bei dem ich vor 2 Tagen war, macht mir zwar Hoffnung auf Wiedergenesung.
Mit innigem Dank u. herzlichen Grüssen bin ich
Dein alter Schwager Hans

Gestern war ich bei Ruth (seine Schwiegertochter), verlief mich bei der Rückkehr, zu der ich 3 Stunden brauchte.