dr. jur. Hubert Lang

Martin Drucker – Das Ideal eines Rechtsanwalts

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. Aenean vulputate eleifend tellus. Aenean leo ligula, porttitor eu, consequat vitae, eleifend ac, enim. Aliquam lorem ante, dapibus in, viverra quis, feugiat a, tellus.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus. Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc,

20.12.46

Sehr geehrter Herr Justizrat!

Entschuldigen Sie bitte, daß ich nur mit Bleistift schreiben kann, es steht mir aber nichts anderes zur Verfügung.
Als erstes möchte ich Ihnen zusammen mit Ihrer lieben Familie die herzlichsten Weihnachtsgrüße übermitteln mit den besten Wünsche für  baldige völlige Genesung.
Uns hat das Schicksal hart angepackt, da ich hier unter wahnsinnigen Schmerzen zu leiden habe, u. das schönste Fest nicht mit meiner Familie verleben kann. Hier bekomme ich Milchsuppen, damit ich wenigstens etwas zu mir nehmen kann.
Ich will auch nicht undankbar sein, denn ich fange jetzt ja wieder wenn auch mühselig zu sprechen an.
Ich bin wirklich ganz traurig & mein geliebtes Notariat mußte ich so plötzlich verlassen.
Nachmals alles alles Gute & ein gesundes Fest wünscht Ihnen mit Ihren lieben Angehörigen
Ihre ergebene H. Hilpert