dr. jur. Hubert Lang

Anwaltsgeschichte

Tief ist der Brunnen der Vergangenheit

Gedanken zum schwierigen Verhältnis der Anwälte zu ihrer Geschichte

Jeder literaturbeflissene Jurist kennt wohl diesen berühmten Anfangssatz aus Thomas Manns Roman-Tetralogie „Joseph und seine Brüder“. In der Weltliteratur hat kaum ein Satz die Unergründlichkeit unseres Seins so treffend auf den Punkt gebracht. Im Vergleich dazu muss die Geschichte der … zum Artikel

Hans Bachwitz

Veranstaltung im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung "Anwalt ohne Recht" im Bundesverwaltungsgericht am 26. März 2012

Guten Abend meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Freunde, ich begrüße Sie zu unseren heutigen zweiten Veranstaltung im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Anwalt ohne Recht“ in diesem besonderen historischen Ambiente. ... zum Artikel

Dr. Curt Graf (1888–1971)

Anwalt und Sozialdemokrat in Leipzig

Curt Graf wurde am 16.09.1888 in Glogau als ältester Sohn des jüdischen Kantors Max Graf1 (1858–1929) geboren. Die Familie kam zu Beginn des 20. Jahrhunderts nach Leipzig, als der Vater hier eine Lehrerstelle an der Religionsschule der hiesigen jüdischen Gemeinde … zum Artikel

Verleihung der Goldenen Robe an Hubert Lang

Laudatio für Hubert Lang von Rechtsanwalt Dr. Tillmann Krach, Mainz, Vorsitzender des Forums Anwaltsgeschichte e.V.

Meine sehr geehrten Damen und Herren, lieber Hubert, im Einladungsflyer für diese Veranstaltung heißt es, du werdest heute für dein „gesellschaftliches und soziales Engagement“ geehrt. Der Internetauftritt des Leipziger Anwaltvereins nennt die Goldene Robe einen Ehrenpreis für „außerordentliches soziales, wissenschaftliches … zum Artikel

Rezension: Zwischen den Fronten

Verteidiger, Richter und Bundesanwälte im Spannungsfeld von Justiz, Politik, APO und RAF. Gespräche, hg. v. Gisela Diewald-Kerkmann / Ingrid Holtey

Die Publikation hält insgesamt dreizehn Gespräche fest, deren Abfolge sich stringent nach der bereits im Titel bezeichneten Frontenbildung richtet: Verteidiger (7), Richter (3), Bundesanwälte (2) und ein Politiker (Gerhard Baum). „Die Interviews wurden gefilmt und auf Band gespeichert“ (13). Den … zum Artikel

Juristen jüdischer Herkunft in Leipzig

Es gab und gibt weder jüdische Juristen, noch Juristen jüdischer Herkunft, denn Juristen jüdischen Glaubens weisen in ihrem Berufsverständnis keine Besonderheiten auf, die sich aus ihrer Religion oder ihrer Herkunft erklären lassen. Das Thema ist vielmehr lediglich Reflexion auf die … zum Artikel

Chronologie eines Zweikampfs

Am 4. Februar 1902 mußte der 29jährige Leipziger Rechtsanwalt Dr. jur. James B. seine Haft in der Festung Königstein antreten. Er war wegen Tötung im Duell, Körperverletzung und Hausfriedensbruch zu einer dreieinhalbjährigen Festungshaft und drei Wochen Gefängnis verurteilt worden. Dieser … zum Artikel

Turner, Sänger und Schützen,
Sind der Freiheit Stützen.

Martin Drucker senior (1834-1913)
Jurist, Dichter und Musiker

In der Biografie Martin Druckers, soweit sie heute noch nachgezeichnet werden kann, sind kaum Hinweise darauf zu finden, dass ihm eine herausragende musische oder juristische Begabung von seinen Vorfahren in die Wiege gelegt wurde. Er wurde am 31. Juli 1834 … zum Artikel

„Der Führer wünscht keine besonderen Maßnahmen.“

Das Ende eines deutschen Rechtsanwalts

„Der Führer wünscht keine besonderen Maßnahmen.“ So lautet die Aktennotiz des Reichsjustizministers Gürtner nach einem Gespräch mit Hitler am 08. April 1938 in Linz über den Fall des Leipziger Rechtsanwalts Max Hellmann. Max Hellmann wurde am 27. Mai 1884 in … zum Artikel